Kino/Diskussion: Eco-nomics of Happiness

Kino Monoplexx / Diskussion:
The Economics of Happiness

Datum: 07. November 2013
Uhrzeit: 20.00

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Attac Österreich und der Grünen Bildungswerkstatt.

Dem Dokumentarfilm über “die Ökonomie des Glücks” gelingt es, die Ursachen der aktuellen Krisen – von wirtschaftlicher Globalisierung über Finanzchaos, steigender Arbeitslosigkeit und Umweltzerstörung – aufzuspüren und die komplexen Zusammenhänge verständlich und nachvollziehbar darzustellen. Die Recherche erschöpft sich jedoch nicht darin, allseits bekannte Missstände an den Pranger zu stellen. Der Film zeigt vielmehr, dass unsere Probleme systembedingt sind und versucht, Wege aus der Krise hin zu einer demokratischeren, menschlicheren, ökologischen und lokalen Ökonomie – zur „Ökonomie des Glücks" aufzuzeigen.

Produziert wurde die Dokumentation von der renommierten Wissenschaftlerin und Autorin Helena Norberg-Hodge. Sie gründete die Internationale Gesellschaft für Ökologie und Kultur ISEC (International Society for Ecology and Culture) sowie das Ladakh-Projekt, den Vorgänger von ISEC. Der Film ist eine lebensbejahende Dokumentation über die Rückbesinnung auf das Lokale als Schlüssel zum individuellen Glück.

USA 2011; 68 Min, engl. Originalfassung mit dt. Untertiteln
Buch und Regie: Helena Norberg-Hodge, Steven Gorelick, Johan Page

Im Anschluß an den Film Podiumsgespräch mit Friedrich Pichlmann (Attac Tirol, Moderation), Marije Moors (Ortsmarketing St. Johann), TBA (EZA). Walter Ladner (Ex-Banker und Kunsthandwerker), Anton Baldauf (Biobauer).

Vollpreis: 8

Zurück