Neue CDs

Gleich 2 CDs erschienen im Mai 13 beim Label Idyllic Noise. Beide mit Mitschnitten von Konzerten des Festivals artacts '12 in der Alten Gerberei in St. Johann in Tirol:

Datum: 22. Mai 2013

MOMENTS FORM

Mars Williams (reeds, toys) 
Ingebrigt Håker Flaten 
(double bass) 
Tim Daisy 
(drums, percussion)

 

Idyllic Noise  IDNO 0010
Veröffentlicht:  Mai 2013
Format: CD
Vertrieb: www.lotusrecords.at

"Ein vor Kraft strotzendes Triumvirat, … muskulöser Freejazz, der eine Fülle an zusätzlichen Sounds freisetzt und so den Zuhörenden eine größere Besetzung als die bestehende halluziniert." (freistil #42). Ein Live-Mitschnitt eines Konzerts beim Festival artacts ´12 in St. Johann in Tirol.

Mars Williams gehört zu den schillerndsten Musikern jener
Chicagoer Jazzszene, die ja mit Aufsehen erregenden Persönlichkeiten nicht
gerade geizt und mit Sicherheit zu den Brennpunkten weltweit zählt. Studien bei Karl Bergers Creative Music Workshop, bei Don Cherry, Muhal Richard Abrams und Anthony Braxton festigten seinen Ruf als junger Wilder, bevor er nach dessen Tod Hal Russells NRG Ensemble übernahm. In den frühen 1980ern spielte er überdies mit John Zorn, Bill Laswell, Elliott Sharp, Fred Frith und David Allen. Seine musikalische Bandbreite umfasst jedoch auch Auftritte mit Billy Idol, und besonders erfolgreich wirkt er als Mitbegründer und Mastermind der Funk- und Acid Jazz-Band Liquid Soul.

Ingebrigt Håker Flaten, der Mann mit dem unbändigen Temperament,
zählt in der zeitgenössischen Jazzszene zu den begehrtesten Bassisten. Mit
seiner Energie vermittelt er Ensembles wie The Thing, Atomic, dem Scorch Trio oder seinem IHF Quintet unnachahmliche Intensität und eine unverwechselbare Freude am Spiel. Fulminant auch das Schlagzeugspiel von Tim Daisy, einem weiteren unüberhörbaren Antriebsrad im bestens
geölten Chicagoer Jazzgetriebe.

http://www.ingebrigtflaten.com
http://timdaisy.wordpress.com

Factsheet: Moments_Form.pdf

   

BARREL

Barrel:
Alison Blunt  (violin) 
Ivor Kallin 
(viola) 
Hannah Marshall
 (cello)

Idyllic Noise  IDNO 0009
Veröffentlicht:  Mai 2013
Format: CD
Vertrieb: www.lotusrecords.at

Das London Improvisers Orchestra zählt gemeinhin zu den kreativsten Werkstätten Zeitgenössischer Improvisierter Musik, weit über Großbritannien hinaus reicht sein Ruf. Zahllose Kombinationen, kleinere und kleine Ensembles haben sich aus diesem Experimentierlabor heraus entwickelt.
Nun haben sich drei der engagiertesten Mitglieder zum Streichertrio Barrel zusammengeschlossen. Erfrischende Kammermusik jenseits alter Klischees und ausgetretener Pfade.

Schon während ihrer klassischen Ausbildung an der Violine war Alison Blunt fasziniert von der Suche nach neuen Sounds und Klängen. Soloauftritte auf der ganzen Welt und Ko-operationen mit so unterschiedlichen MusikerInnen wie Chandru and the Strings of India, Anne Bean, Raly Warleigh, Guy Dartnell, John Edwards oder Ed Harcourt markieren ihre Karriere.

Ivor Kallins Hingabe an die Musik und sein Variantenreichtum an der Viola – er schabt, kratzt, zwirbelt die Saiten – und nicht zuletzt sein imposantes Erscheinungsbild lassen seine Konzerte zum unvergesslichen Erlebnis geraten.

Als gefragte Musikerin in der Zeitgenössischen Improszene wie auch als Performerin in Theater-, Film- und Tanzproduktionen gilt auch die Cellistin Hannah Marshall. Neben ihrer regen Konzert-tätigkeit entwickelt und praktiziert sie Unterrichtsmethoden für Kinder von sieben Monaten bis 16 Jahren. 

Live-Mitschnitt beim Festival artacts '12 in der Alten Gerberei, St.
Johann in Tirol /Austria. 

www.alisonblunt.com/BARREL  

Factsheet: Barrel.pdf

   




 

Zurück