Konzertx2: PianoForte Brass & Connie Bauer

Konzert-Doppler:

PianoForteBrass & 
Conny Bauer solo 

Datum: 07. Dezember 2014
Uhrzeit: 20.00

Die Posaune im Mittelpunkt eines Abends – Der Kitzbüheler Alois Eberl mischt mittlerweile die österreichische Jazzszene gehörig auf. Und – zeigt uns ein Lexikon, das Conny Bauer nicht als eine der führenden Lippen dieses Genres führt, und zwar seit einem halben Jahrhundert!

PianoForteBrass (A)

Vier Musiker – acht Instrumente, sowie unendliche  Experimentierfreude und Vielseitigkeit zeichnen die Konzerte des Chamberjazzquartetts PianoForteBrass aus. Mit Eigenkompositionen aus Klängen zwischen Jazz, Improvisierter Musik und klassischer Kammermusik vollzieht das Quartett Wandlungen vom Kammermusik-Ensemble zur Jazzband, vom Salonorchester bis zur Mini-Blaskapelle. Diese Klangvielfalt, gepaart mit Spielwitz und erstaunlicher Virtuosität an den Instrumenten, verlockt Publikum wie Fachkritik zu euphorischen Reaktionen.

Anna Lang – cello, piano, oboe
Mario Rom – trumpet, flugelhorn
Alois Eberl – trombone, accordion
Walter Singer – double bass


Conny Bauer solo – Der gelbe Klang (D)

Eine Schaffenskrise hat Conny Bauer noch nie erlebt. 1943 in Halle/Saale geboren, prägt der Ästhet an der Posaune die Geschichte des Jazz wie nur wenige Andere. Unvergessen etwa seine Auftritte im Zentralquartett oder mit Doppelmoppel hier in St. Johann. Seine Musik umfasst ein ungemein weites Spektrum an Klangfolgen und Melodien. Conny Bauers Musik ist kreativ und innovativ, seine Posaunensounds wirken auf den Raum, er fängt den Ton wieder ein, vervielfältigt ihn mit elektronischen Loops, spielt mit ihnen. Für seine Solo-CD „Der gelbe Klang“ (2008) erhielt er den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Conny Bauer – trombone, electronics 

Ermäßigt: 10
Vollpreis: 20

Zurück