Kino-Matinée: Madame Marguerite

Kino-Matinée:

Madame Marguerite oder die Kunst der schiefen Töne

Datum: 15. November 2015
Uhrzeit: 10.00

Frei inspiriert von Florence Foster Jenkins Biografie, zeigen wir in unser Kino-Matinée am Sonntag Vormittag die Geschichte einer Opern-Diva, die eigentlich nicht singen kann, dazu servieren wir Kaffe & Kuchen:

Beginn der Goldenen Zwanziger. Unweit von Paris findet wie jedes Jahr ein großes Fest auf Marguerite Dumonts Schloss statt, auf dem sich eine Vielzahl von Musikliebhabern versammelt. Niemand weiß Genaueres über die Gastgeberin, außer dass sie reich ist, und dass sie ihr ganzes Leben ihrer großen Leidenschaft widmet: der Musik. Denn Marguerite singt. Sie singt von ganzem Herzen, doch furchtbar schräg. Aber Marguerite lebt in ihrer eigenen Traumwelt und das heuchlerische Publikum, jederzeit bereit, sich auf Kosten anderer zu amüsieren, bejubelt sie als die Diva, die sie zu sein glaubt.

MADAME MARGUERITE ODER DIE KUNST DER SCHIEFEN TÖNE ist eine kluge Reflektion über moderne Kunst, die Avantgarde und die Macht der Medien. Und dazu ein unterhaltsames und tief berührendes Porträt einer beeindruckenden Frau, die sich allem Spott zum Trotz eines niemals nehmen ließ: die Leidenschaft und Liebe zur Musik. 

Frankreich 2015, 129 Min. dt. Fassung
Regie: Xavier Giannoli
Darsteller: Catherine Frot, André Marcon, Denis Mpunga, Michel Fau, Christa Théret u.a.

Trailer: Madame Marguerite | deutsche Fassung

 

Vollpreis: 8

Zurück